Über uns

Wir über uns

Wir sind ein Familienunternehmen in der 2. Generation am nördlichen Stadtrand von Oldenburg gelegen.

Seit über 50 Jahren liefern wir Service und Qualität für zufriedene Kunden. Die Produktion der Fenster und Haustüren erfolgt aus eigener Fertigung, die von eigenen Fachkräften montiert werden. Dies ermöglicht uns die volle Kontrolle von der Fertigung über die Montage bis zum Service und zur Wartung.
Unsere Firmenphilosophie beruht auf langfristiger Kundenbindung. Denn die Zufriedenheit der Kunden steht bei uns im Vordergrund.

 

Transporter
Transporter
Lager
Lager

 

Lager
Lager

 

Fertigung
Fertigung

 

 

 


 

Ehrenurkunde der IHK

 

Goldene Urkunde der IHK

Presse

Pressemitteilung in der NWZ vom Januar 2015

Auf ein halbes Jahrhundert des Bestehens ihrer Fensterbau Firma Kebo blicken in diesen Tagen Firmengründer Rolf Hoffmann und sein Sohn Frank Hoffmann nicht ohne Stolz zurück.

Zusammen mit dem Tischlermeister Günter Otholt hat der Architekt Rolf Hoffmann damals beschlossen, gemeinsam eine FensterbauFirma zu gründen, um Fenster und Türen aus Kunststoff herzustellen.

Günter Otholt ist bereits im Jahr 1980 aus gesundheitlichen Gründen aus der Firma ausgeschieden.

Frank Hoffmann trat bereits vor 20 Jahren an die Seite seines Vaters und hat diesen als Geschäftsführer des Unternehmens unterstützt.

”Ich denke, dass es jetzt an der Zeit ist, dass ich mich aus der Firma zurückziehe und meinen Sohn mit der Aufgabe als alleiniger Inhaber beauftrage“, so der 78-jährige Rolf Hoffmann.

Hergestellt wurden die Fenster zunächst in einer kleinen Tischlerwerksatt. Nach zwei Jahren fand der Umzug nach Ofenerfeld statt. Viele größere Objekte in Oldenburg und Umgebung sind mit Fenstern der Firma Kebo ausgestattet.

Das Ofenerfelder Unternehmen stellt nach wie vor Fenster und Türen in der gewohnt guten Qualität her und hat sich zudem auf Sonderanfertigungen bei diesen Elementen spezialisiert.

"Unser großes Plus ist, dass wir schnell bei anfallenden Reparaturen oder Renovierungsarbeiten reagieren können", so Frank Hoffmann.


Auszug aus NWZ Jan. 2015